25. Januar 2012

Jeans kürzen...



...zuerst die Jeans auf die entsprechende Länge krempeln.
Am Besten anziehen und jemand anderen krempeln lassen.
Dabei darauf achten,
dass die Originalkante an der Stelle ist wo später die neue Länge sein soll !?!
Schwer zu erklären.
(Danke für den Hinweis, <<<Vera>>>)
Und genau an der Kante nähen, (siehe oben)


Nachher kann man das was übersteht abschneiden und mit ZickZackstich versäubern.


umdrehen und so sieht das dann aus.
Mit Originalkante!


Total simpel.
Gruß 
Annette

Kommentare:

  1. Ähm, ich glaube ich verstehe die Anleitung nicht ganz: Wo wird genäht und warum sieht das dann aus, wie die Originallkante?
    Und abgeschnitten wird da nix?

    AntwortenLöschen
  2. Ok, liebe Annette, ich glaube nun habe ich es doch verstanden: Man muss es so weit hoch krempeln, dass die Originalkante an der Stelle liegt, wo man sie später haben möchte. Und anschließend wird diese dann wieder ausgeklappt, damit es genauso hübsch Aussieht wie vorher, richtig?
    Genial! Ich bin mehr als begeistert! Die nächste Hose, die zu lang ist wird gekauft, nur damit ich das mal ausprobieren kann!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    lg Vera

    AntwortenLöschen
  3. Den Tipp habe ich vor kurzem auch bei Pinterest entdeckt und finde ihn einfach klasse.
    Aber selbst ausprobiert habe ich das noch nicht.

    Die "Krempelkante" ist doch dann recht dick, oder?

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. genau so mache ich das, allerdings lasse ich das innere dann dran ind nähe es witer oben mit einer naht und grossem sticj n. dann hab ich noch was zum rauslassen, wenn die kinder wachsen!
    grüsse
    miniheju

    AntwortenLöschen
  5. mein erster gedanke, als ich das erste bild sah, war... iiiiiih, das muss ich auch noch machen. wie toll, danke, dass du aus meinem iiiiiih ein aaaaaaaah gemacht hast! ein wirklich toller tip!
    liebe grüße
    kati

    AntwortenLöschen
  6. hallo! danke für den lieben kommentar.
    ich kürze meine jeans genauso. den trick hab ich einer näherin in einem kleinen laden in der türkei abgeschaut. sieht super aus (viel besser als herkömmliches säumen) uns ist erst noch schneller :).
    so, jetzt schau ich mir noch den rest deines blogs an :).
    liebe grüsse
    miriam

    AntwortenLöschen
  7. Eeeeeeeeeeeeeeeendlich habe auch ich kapiert, wie ich eine Hose mit Originalsaum kürzen kann. Ich habe schon mehrmals Anleitungen dafür in Büchern oder Foren gefunden, aber erst dank deiner super Erklärung hat´s "klick" gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ne super Anleitung!!! spitze! Die einfachste Art eine Hose zu kürzen! Danke

    lg
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Annette,

    das funktioniert aber doch nur, wenn es ein "gerades" Bein ist, oder!? Ich mag diese Variante des Kürzens auch am liebsten, weil da die Originalnaht und -abnutzung (von der Industrie gemachte) erhalten bleibt.

    Liebe Grüße
    Schlottchen Müller

    AntwortenLöschen
  10. Da ich für meinen Papa noch 2 Hosen kürzen muss, werde ich das mal testen.
    Hoffe, ich habe es richtig verstanden, Danke =)

    LG Julia

    AntwortenLöschen

Jeder eurer Kommentare macht mich froh : -)